startzentrum

Kunden

Eine sehr einfache und praktische Form der Finanzierung besteht darin, Forderungen an Kunden früher einzuziehen. Im Idealfall kann dem Kunden bereits vor Beginn der Arbeiten Rechnung gestellt werden, so dass zum Beispiel Arbeitsmaterialien nicht durch das Unternehmen vorfinanziert werden müssen. Kunden haben schon diverse Entwicklungen finanziert (z. Bsp. eine Softwareentwicklung, die nachher anderen Kunden in derselben Branche verkauft wurden). Klären Sie rechtzeitig ab, wem die Rechte an der Software gehören resp. welche Entschädigung der Kunde für die Finanzierung des ersten Produktes erhält.

Lieferanten

 

Häufig stellt die Aktivität eines Jungunternehmens für einen Lieferanten einen vollständig neuen Absatzkanal dar, d. h. der Lieferant kann durch die Aktivitäten des Jungunternehmens seinen Umsatz steigern. In der Regel ist eine Steigerung des Umsatzes mit Investitionen (z. B. in Marketing, neue Absatzkanäle usw.) verbunden, das heisst, für den Lieferanten ist die Aktivität des Jungunternehmens in manchen Fällen eine weitaus billigere Variante zur Umsatzsteigerung als wenn er selbst tätig werden müsste.

Manche Lieferanten honorieren diese Aktivität des Jungunternehmens durch teilweise sehr hohe Rabatte, längere Zahlungsfristen usw. Es ist aber natürlich Sache des Jungunternehmens, um solche Vergünstigungen zu bitten (was im Übrigen keine Schande ist, sondern von Kostenbewusstsein zeugt). In manchen Branchen finanzieren Lieferanten ihre Kunden auch mit Krediten -  klären Sie diesen Aspekt rechtzeitig ab.

Anstelle einer Bezahlung in Bargeld kann man auch versuchen, wichtige strategische Partner über Beteiligungen am Unternehmen zu integrieren, oder direkt in Kundenprojekte einzubinden.